Wie man Baccarat wie ein Profi spielt

  • Tipps
  • Geschrieben von Evi
  • Veröffentlicht am 9. Mai 2022
HOME » Tipps » Wie man Baccarat wie ein Profi spielt

Baccarat ist eines der einfachsten buchstabieren die Sie im Casino spielen können. Außerdem ist der Hausvorteil auch geringer als bei anderen Spielen, wie z Spielautomaten, Roulette und fast jedes Tischspiel außer Blackjack.

Aber Sie können sich nicht einfach an den Baccarat-Tisch setzen und anfangen zu spielen. Zumindest nicht, wenn Sie Bakkarat professionell spielen wollen. Wenn Sie nicht richtig spielen, geben Sie dem Casino immer noch einen höheren Vorteil als nötig. Wenn Sie Baccarat wie ein Profi spielen möchten, sollten Sie diese vier Dinge beachten.

Wählen Sie den richtigen Baccarat-Tisch

Tatsächlich spielen die meisten Baccarat-Spieler Mini-Baccarat. Auch bekannt als Midi-Baccarat. Diese beiden Varianten sind im Grunde das gleiche Spiel. Beim Mini- und Midi-Baccarat spielen Sie an einem Tisch, der ungefähr so ​​groß ist wie ein Blackjack-Tisch. Das Spiel wird von einem Dealer betrieben, der im Namen des Casinos spielt, genau wie in Blackjack oder andere Tischspiele.

Mini- und Midi-Baccarat sind einfache Spiele. Alles, was Sie tun müssen, ist, sich für eine der drei Wettmöglichkeiten zu entscheiden. Dann wählen Sie den Betrag, den Sie setzen möchten, und der Dealer erledigt den Rest.

Traditionelles Baccarat wird an einem viel größeren Tisch gespielt. Die Fähigkeit, die Karten auszugeben, wird an die Spieler weitergegeben. Es gibt immer noch einen Dealer, aber die Spieler spielen eine größere Rolle im Spiel. Diese Variante werden Sie nur in wenigen Casinos antreffen.

Alle drei Baccarat-Varianten sind jedoch in Bezug auf die Gewinnchancen gleich. Der Hausvorteil, die Wettmöglichkeiten und die Spielregeln sind daher bei jeder Variante gleich. Das gilt auch, wenn Sie Online-Baccarat spielen.

Lesen Sie die Regeln

Online-Baccarat

RTP 85,39% - 98,95%
Quelle Ende des 15. Jahrhunderts, Italien
Typ Tischspiel

Hier können Sie Baccarat spielen:

Warum ist es wichtig, für welche Variante Sie sich entscheiden?

Der beste Baccarat-Tisch hängt von Ihren Zielen und Ihrem durchschnittlichen Einsatz ab. Weil alle Baccarat-Tische einen eingebauten Hausvorteil haben. Je mehr Sie spielen, desto schneller verlieren Sie. Das bedeutet, dass der langsamste Tisch normalerweise der beste Tisch ist. Immerhin spielt man an einem solchen Tisch im Durchschnitt die geringste Anzahl an Händen pro Stunde.

Die langsamsten Baccarat-Tische sind normalerweise die traditionellen. Das Problem ist, dass sich die meisten traditionellen Baccarat-Tische in High-Limit-Räumen befinden. Sie sind also nicht für jeden zugänglich. Diese Tische haben höhere Einsatzlimits als die Midi- und Mini-Baccarat-Tische.

Traditionelles Baccarat ist langsamer als Mini- und Midi-Baccarat, da sich die Spieler beim Austeilen abwechseln. Dies fügt jeder Hand ein wenig mehr Zeit hinzu. Dies ist jedoch nur wertvoll, wenn Sie mit höheren Einsätzen spielen. Es lohnt sich nicht, mehr zu setzen, nur um an einem langsameren Tisch zu spielen.

Hier ist ein Beispiel mit einem traditionellen Baccarat-Tisch und einem Mini-Baccarat-Tisch.

In diesem Beispiel beträgt der Mindesteinsatz an den Mini-Baccarat-Tischen 10 $ und der Mindesteinsatz an den traditionellen Tischen 20 $. Am Mini-Baccarat-Tisch spielen Sie 80 Hände pro Stunde und 60 Hände pro Stunde am traditionellen Tisch.

Der Hausvorteil bei der Bankwette beträgt 1,06 %. Sie können den durchschnittlichen Verlust pro Stunde basierend auf dem Betrag, den Sie setzen, und der Anzahl der Hände, die Sie pro Stunde spielen, bestimmen. Um den durchschnittlichen Verlust pro Stunde zu ermitteln, multiplizieren Sie den Betrag pro Hand mit der Anzahl der Hände pro Stunde. Dieses Ergebnis wird dann mit dem Hausvorteil multipliziert.

  • Mini-Baccarat-Tisch: 10 € x 80 x 1,06 % = 8,48 €
  • Traditioneller Baccarat-Tisch: 20 € x 60 x 1,06 % = 12,72 €

Auch wenn Sie am traditionellen Baccarat-Tisch stündlich weniger Blätter spielen, verlieren Sie dennoch stündlich mehr. Dies liegt an dem höheren Durchschnitt des Betrags, den Sie immer setzen.

Setzen Sie immer auf den Handel der Bank

Alle drei Baccarat-Varianten bieten die gleichen drei Wettmöglichkeiten. Sie können auf ein Unentschieden (Tie), die Spielerhand (Player) oder die Dealerhand (Bank) wetten. Bei Wetten auf die Banker's Box zahlen Sie im Gewinnfall eine Provision von 5 %.

Der Hausvorteil ist für jede der drei Wettoptionen unterschiedlich, wobei die Unentschieden-Wette die schlechteste und die Banker-Wette die beste ist. Der Hausvorteil beim Unentschieden liegt in den meisten Casinos bei über 14 %, was es zu einer der schlechtesten Wetten macht.

Eine Wette auf die Hand des Spielers hat einen Hausvorteil von 1,24 %. Wie Sie im vorherigen Abschnitt erfahren haben, hat die Banker-Wette mit 1,06 % den niedrigsten Hausvorteil. Die 1,06 % sind der Vorteil, nachdem das Casino seine Provision von 5 % erhalten hat. Aus diesem Grund ist es besser, auf die Box der Bank zu setzen, als auf den Spieler.

Kennen Sie Ihre Gewinnchancen

Wie Sie im vorherigen Abschnitt erfahren haben, beträgt der Hausvorteil für die Banker-Wette 1,06 %. Dies zu verstehen ist wichtig, wenn wir unsere Erwartungen berücksichtigen.

Die erste realistische Erwartung wäre, dass Sie langfristig mehr verlieren als gewinnen. Es sei denn, Sie wüssten eine Möglichkeit, die Ergebnisse zu beeinflussen. Es gibt sie, aber Tatsache bleibt, dass es immer einen Hausvorteil geben wird.

Ein Hausvorteil von 1,06 % ist niedriger als bei den meisten Spielen im Internet Online-Casino angeboten werden. Daher ist Baccarat eine gute Wahl für Spieler, die ein einfaches Spiel spielen möchten. Du kannst damit ganz einfach dein Geld vermehren und deine Bankroll verwalten. Aber es ist immer noch kein Spiel, das man langfristig gewinnen kann.

Der Hausvorteil ist der durchschnittliche Prozentsatz jeder Wette, den das Casino als Gewinn hält. Sie basiert auf dem Gesamtbetrag, der über einen langen Zeitraum beim Spiel eingesetzt wurde. Kurzfristig schwanken die tatsächlichen Ergebnisse, aber bei einer großen Stichprobe kommen die Zahlen den Erwartungen immer näher. Das Casino gewinnt langfristig immer aus der Gesamtzahl der Spieler.

Wenn Sie bei Baccarat 100.000 $ auf die Banker's Box setzen, ist Ihr erwarteter Verlust im Laufe der Zeit der Hausvorteil: 1.060 $. Um Ihren erwarteten Verlust zu bestimmen, multiplizieren Sie den Hausvorteil mit dem Gesamteinsatzbetrag.

Die Ergebnisse für eine Hand oder Spielsitzung ändern die Erwartung nicht. Wenn Sie eine einzige Hand Baccarat spielen, gewinnen oder verlieren Sie. Wenn Sie 20 € auf die Bankbox setzen, verlieren Sie Ihren gesamten Einsatz oder gewinnen 19 €.

Der Grund, warum Sie nur 19 $ auf eine 20 $-Wette zurückbekommen, ist die 5 % Provision auf die Bankwette. Aber der Hausvorteil von 1,06 % beinhaltet bereits die Provision. Dies ändert den Hausvorteil nicht mehr. Das sind nur 1,06 %. Ihr erwarteter Verlust bei einer Wette von 20 € beträgt knapp über 21 Cent. Die tatsächliche Zahl beträgt 21,2 Cent oder 0,212.

Beispiele sind nützlich, aber es ist noch besser, sich den erwarteten Verlust pro Stunde anzusehen. Wenn Sie sich Ihren Einsatzbetrag und die Anzahl der Spiele pro Stunde ansehen, kann eine sehr genaue Berechnung durchgeführt werden. Wenn Sie beispielsweise 20 $ pro Spiel setzen und jede Stunde 50 Hände spielen, können Sie dies wie folgt berechnen:

20 € pro Spiel x 50 Hände pro Stunde sind 1.000 € Dieser Betrag multipliziert mit dem Hausvorteil beträgt 10,60 €. Im Durchschnitt verlieren Sie also 10,60 € pro Stunde, die Sie spielen.

Wenn Sie Online-Baccarat spielen, können Sie viel mehr Spielrunden pro Stunde spielen. Es ist möglich, 400 oder mehr Spiele pro Stunde zu spielen. Sie entscheiden, wie schnell Sie jede Spielrunde spielen. Angenommen, Sie spielen 200 Hände pro Stunde für 10 $ pro Spiel, dann haben Sie 2.000 $ gesetzt. 2.000 € multipliziert mit dem Hausvorteil von 1,06 % sind 21,20 €. In diesem Szenario können Sie also mit einem durchschnittlichen Verlust von 21,20 € pro Stunde rechnen.

Online-Boni

Indem Sie immer auf die Box der Bank setzen, halten Sie den Hausvorteil so gering wie möglich. Darüber hinaus gibt es eine weitere Möglichkeit, den Hausvorteil zu senken, nämlich a casinobonus verwenden.

Lesen Sie immer sorgfältig Bedingungen jedes Bonusangebots, um sicherzustellen, dass es zum Spielen von Baccarat verwendet werden kann. Einige Online-Casino-Boni gelten nur für Spielautomaten. Wenn Sie einen guten Bonus finden, wird dies Ihre Bankroll erhöhen. So können Sie länger spielen und haben damit eine größere Chance auf eine Gewinnserie.

Abschluss

Wenn Sie Baccarat wie ein Profi spielen möchten, stellen Sie sicher, dass Sie den richtigen Tisch auswählen. Man setzt dann nur noch auf die Box der Bank. Weil es einen niedrigeren Hausvorteil hat als die Spielerbox. Berechnen Sie auch immer den zu erwartenden Verlust pro Stunde. Der letzte Tipp ist, einen guten Online-Bonus zu finden, damit Sie mit dem Betrag, den Sie auf Ihr Casino-Konto einzahlen, länger spielen können.